Jamaica

Für Gott leben

July 05, 2017

Mehrere Baptistengemeinden aus der Region um Montego Bay trafen sich bei der Zeltwoche jeden Abend zu Gebet, Lobpreis, Bibelarbeit und Austausch. Schiffsmitarbeiter waren zu einem der Abende eingeladen und sollten dort Jugendliche zum Leben für Jesus ermutigen.

Während die Schiffsmitarbeiter auf ihren Fahrer warteten, kamen sie mit Ricardo ins Gespräch, der am Hafentor sitzt und Knabberzeug an die Besucher der Logos Hope verkauft. Yasmin Henry aus Australien zeigte Ricardo einen Trick und gebrauchte ihn als Aufhänger zu einem Gespräch über den Glauben.

Ricardo war sehr interessiert und als der Fahrer kam und das Team einstieg, bat Ricardo Yasmin um eine Bibel. „Die Bücher Matthäus, Markus, Lukas und Johannes werden die Evangelien genannt“, sagte Yasmin und zeigte Ricardo, wo er sie in der Bibel findet. Yasmin erklärte ihm, dass diese Bücher über das Leben von Jesus berichten und schlug Ricardo vor, dass er hier anfangen sollte, wenn er mehr über Jesus erfahren wolle.

Bei dem Zeltabend spielte Simone Merz aus der Schweiz ein Anspiel über eine Frau vor, die morgens aufwacht, sich richtet, in die Kirche geht, Geld in die Kollekte legt und dann überrascht ist, als Gott sie auffordert, dass sie ihm mehr geben soll. Yasmin erklärte anhand des Anspiels, dass Gott mehr von uns will als nur unser Geld. Er möchte, dass wir ihm unser ganzes Leben anvertrauen.

Yasmin erklärte das Evangelium mit vergrößerten Bildern vom Ein-Wunsch-Armband, das zeigt, dass jeder Mensch für Gott wertvoll ist, Sünde den Menschen von Gott trennt, Jesus sich am Kreuz für uns geopfert hat und Gott sich eine persönliche Beziehung zu uns wünscht. Daniella Laxabul aus Papua-Neuguinea führte die Botschaft von Yasmin weiter aus und erzählte, warum sie ihr Leben Jesus Christus anvertraut hatte.

Die Schiffsmitarbeiter freuten sich, dass viele das Evangelium hörten und beten, dass Gott deren Herzen dazu bewegt, dass sie sich ganz Gott zur Verfügung stellen.