El Salvador

Bücher für den Büchereibus

October 29, 2018

Die Logos Hope begrüßte Manlio Argueta, den Direktor der Binaes (der Nationalbibliothek von El Salvador,) und Francisco Salvador Delgado, den Koordinator des Büchereibusses, an Bord der Logos Hope.

Büchermarktleiter David Waugh aus Schottland informierte sich bei ihnen ausführlich über das Projekt und zeigte ihnen den Büchermarkt.

Der Büchereibus fährt in ländliche Gebiete von El Salvador und ermutigt die Kinder dort zum Bücherlesen. Mit Handpuppen und Büchern mit schönen Bildern lassen sich Kinder zum Lesen motivieren.

Francisco sagte: „Mobbing ist für viele Kinder in El Salvador ein Problem. Wenn man ein Buch dazu vorliest, kann man einem Kind damit beibringen, wie es sich gegen Mobbing in der Schule wehren kann.“

Die Logos Hope spendete 500 Bücher – darunter viele Kinderbücher, Erzählungen und Sachbücher - an den Büchereibus. Nachdem Francisco die Bücher für die Spende ausgesucht und in Empfang genommen hatte, sagte er: „Die Kinder von El Salvador werden sehr von dieser Spende profitieren.“

Francisco reist mit dem Bus von Ort zu Ort und organisiert alle Kinderprogramme. Als er die Bücher für den Bus aussuchte, nahm er ein Kinderbuch in die Hand, das starke Gefühle bei ihm auslöste. Es hieß „El Soldadito de Plomo“ (Der Zinnsoldat) und war das erste Buch, das seine Mutter ihm vorgelesen hatte, als er fünf Jahre alt war. Seit vielen Jahren schon sucht er dieses Buch und er war begeistert, als er es auf der Logos Hope wiederfand.

David schenkte ihm dieses Buch und das war ein besonderer Moment für ihn. David meinte: „Wenn man einem Kind ein Buch vorliest, weiß man nie, wie sehr das sein ganzes Leben verändert.“ Francisco liebt Bücher dank seiner Mutter schon seit seiner frühen Kindheit und Jahre später liest er mit dem Büchereibus jetzt vielen sozial benachteiligten Kindern Bücher vor und gibt sein Wissen weiter.

Manlio Argueta schenkte David auch ein Buch: In „Sa senda antigua de Elim“ von Antonio Villalta geht es um das Christentum in El Salvador.