Chile

Leben retten

April 01, 2019

Als eine Gruppe neuer Schiffsmitarbeiter auf die Logos Hope kam, mussten diejenigen, die für die Deck- oder die Maschinenraumabteilung eingeteilt waren, an einer Feuerschulung teilnehmen. Diese Schulung gehört zum Pflichtprogramm für alle, die in diesen zwei Abteilungen arbeiten.

An Bord darf man kein Feuer machen, und so brauchte man einen externen Schulungsort. Die Feuerwehr von Lirquen wollte den neuen Schiffsmitarbeitern aushelfen und sorgte dafür, dass sie die passende Schulung bekamen. Dabei lernten sie, wie man als Team ein Feuer bekämpft, sie überprüften Atemgeräte, löschten mit tragbaren Feuerlöschern Ölfeuer und bekamen das Feuerlöschen mit Schaum vorgeführt.

Kapitän Tom Dyer (USA), der die Schulung beaufsichtigte, bemerkte, dass die neuen Mitarbeiter seiner Abteilung voll bei der Sache waren und auch Kontakte zu den örtlichen Feuerwehrleuten knüpften. „Wir nehmen die Schulungen sehr ernst. Auch wenn das Trainingsprogramm komplett durchlaufen wurde, suchen wir immer nach Möglichkeiten, wie wir das weiter üben können“, meinte Kapitän Tom.

Gabriela* aus Mexiko berichtete, dass ihr die Schulung mehr Selbstvertrauen für ihre neue Aufgabe gegeben hatte. „Alles, was wir tun, machen wir zur Ehre Gottes, indem wir zum Beispiel gut für seine Leute sorgen“, sagte sie und ergänzte: „Es ist schwer, sich an alles zu erinnern und die ganzen neuen Wörter zu lernen, aber das ist die Grundlage für einen guten Start.“

„Als wir mit der Schulung fertig waren, dankten wir dem Kapitän und den Feuerwehrleuten“, sagte Kapitän Tom. „Ich wies darauf hin, dass sie Menschen retten und wir zum Ziel haben, dass Menschen geistlich gerettet werden. Gott möchte uns von der Sünde retten und uns Hoffnung für die Zukunft geben.“

Die chilenischen Feuerwehrleute, die alle ehrenamtlich tätig sind, hatten das Wasser für die Schulung zur Verfügung gestellt. Als die Schiffsoffiziere anboten, dafür zu bezahlen, meinte der Feuerwehrkommandant, das Geld solle besser an ein Projekt für Menschen gehen, die Wasser brauchen. In Anerkennung ihrer Hilfe lud die Mannschaft die Feuerwehrleute an Bord der Logos Hope ein, wo sie eine Führung bekamen und weitere Informationen zum Auftrag des Schiffes und dem Glauben, der die Mannschaft motiviert.

*Name geändert